Senmotic Faszientherapie - Wissenswertes

Arbeitsweise und Konzept:

 

Es handelt sich um eine manuelle Methode mit ganzheitlichem Ansatz, bei der u. a. mit Fingern, Handballen und Unterarm anhand von zielgerichtetem Druck und Zug nach bewährter Strategie am Fasziengewebe Ihres gesamten Körpers gearbeitet wird.

 

Die Plastizität des Fasziengewebes erlaubt es verklebte, verhärtete und verkürzte Faszien unmittelbar zu lösen und zu verlängern. Die natürliche Struktur der Faszien kann so reorganisiert und ihre Funktion verbessert werden.

 

In maximal 10 aufeinander abgestimmten Sitzungen werden die Voraussetzungen geschaffen, dass sich Ihr Körper strukturell neu ausrichtet und sich die knöchernen Segmente (Kopf, Hals, Oberkörper, Becken, Oberschenkel, Unterschenkel, Füße) genau so stellen, wie es für Sie zu diesem Zeitpunkt passend ist (Individualität anstatt Idealbild).

 

Ein aufrechter und als Einheit funktionierender Körper geht mit einem verändertem Körperbewusstsein und uneingeschränkter, schmerzfreier Bewegungsqualität einher.

 

Die Vorgehensweise in der Senmotic Faszienmobilisation ist einzigartig. Sie orientiert sich an den funktionalen Zusammenhängen des Körpers, folgt biomechanischen Grundsätzen und wird fortlaufend weiterentwickelt.

 

Darüber hinaus erhalten Sie bei Interesse das 'Handwerkszeug' um Ihr Fasziennetz dauerhaft eigenständig frei zu halten und erfahren wie Sie sich im Alltag ökonomisch und körpergerecht im Rahmen der natürlich angelegten Bewegungsmuster (u. a. Stehen, Laufen, Sitzen, Heben) bewegen. So können Sie die Nachhaltigkeit nach Abschluss der Sitzungen sichern und dafür sorgen, dass sich Ihre Körperstruktur ohne zusätzliches Training fortlaufend weiter verbessert.